Erstes “Pflichtspielwochenende” der Mädchen

Am heutigen Samstag starteten beide Mannschaften in das Abenteuer “Ligaspielbetrieb”.

Die F5 (Jahrgang 10/11/12) trat beim JUZ Fechenheim an. In sehr angenehmer Atmosphäre (vielen Dank an die Fechenheimer Trainer und Eltern) starteten die Mädchen mit der aktuell erfahrensten Aufstellung aus Carla (TW), Fabiana, Hannah (beide Abwehr), Larissa, Oliwia, Louisa (Mittelfeld) und Annika (Sturm).

Es entwickelte sich schnell ein ansehnliches Spiel, in dem die Kickers die besseren Offensivaktionen hatten, die immer wieder durch tolle, lange Abschläge der Torhüterin eingeleitet wurden. Im Abschluss fehlte manchmal etwas die Entschlossenheit, dazu kam eine starke Leistung des Fechenheimer Torwarts und auch ein wenig Pech (Pfostentreffer). So schaffte es der Gastgeber durch einen Konter in Führung zu gehen. Diese konnte jedoch postwendend durch einen direkt verwandelten Freistoß wieder ausgeglichen werden.

Halbzeitstand 1:1.

In die zweite Halbzeit starteten die Mädchen wieder mit viel Elan, mussten aber dem hohen Tempo Tribut zollen und kassierten noch zwei Gegentreffer.

Trotz des 1:3 Endstandes war es ein sehr guter Start in die Saison, aus dem man viele positive Dinge mitnehmen kann: Die drei erfahrensten Spielerinnen Carla, Fabiana und Annika (zusammen etwa 300 Spiele für die Kickers) nehmen ihr Rolle als Stützen der Mannschaft an, alle anderen finden sich langsam in ihre Rollen auf dem Feld ein und das ganze Team hat Spaß am Fußball! Auch die Tatsache, dass man am ersten Spieltag bereits “mit voller Kapelle” (11 Spielerinnen) antreten konnte, macht Lust auf die neue Saison.

Die E5 hatte im ersten Spiel gleich einen richtigen Brocken als Gegner. Gastgeber hier war die E5 (Jahrgang 2009) aus Oberrad. Da sich unsere E5 noch im Aufbau befindet, war man lediglich mit 8 Spielerinnen in die Grie-Soß-Arena gefahren.

Schnell zeigte es sich, dass die erfahrenen Gastgeber heute eine Nummer zu groß sein würden. Sie schnürten die Mädchen über weite Strecken der Partie in der eigenen Hälfte ein und kamen zu einem, auch in dieser Höhe verdienten 21:0 (10:0) Sieg.

So überraschend sich das ob des Ergebnisses anhört, bleibt absolut positiv festzustellen, dass sich die Defensivreihe um die überragende Torhüterin Clarissa und die bärenstarke Abwehrchefin Viktoria sowie die aufopferungsvoll kämpfenden Lena & Mara schon nach kurzer Zeit zu finden scheint.

Weniger verwunderlich ist es, dass die Offensive nach nur wenigen Trainingseinheiten noch nicht auf dem Niveau einer E-Jugend funktioniert, was auch dazu führt, dass der Druck auf die eigene Abwehr ständig sehr hoch ist.

Wenn in den nächsten Tagen und Wochen noch weitere Spielerinnen (die sich schon im Training befinden) mit Spielerpässen ausgestattet sein werden, und alle Spielerinnen mehr Erfahrungen gesammelt haben, werden sich sicherlich auch die Ergebnisse positiver gestalten. Bis dahin heißt es: weiter trainieren und die gute Laune behalten!

Print Friendly, PDF & Email

Top
error: